Donnerstag, 14. September 2017

In eigener Sache / Hinweis - wichtig! This ist the end...


Hallo zusammen

Per 1. Mai 2018 tritt das neue europäische Datenschutzgesetz in Kraft.

Da mit dem Gesetz eine Unmenge für mich nicht kontrollierbarer Risiken mit einher geht, wenn ich diesen Blog hier führe, werde ich diese Aufgabe beenden und den Blog per Ende Dezember schliessen, löschen, aus der Welt schaffen.

Ich habe vor ca. drei Jahren einmal eine Abmahnung für ein unerlaubtes Bild von Anwälten erhalten und habe damals Euro 250.-- bezahlt, was ca. 300.-- Franken bedeutet. Das möchte und kann ich mir nicht in Form von weitaus grösseren Beträgen in Zukunft leisten. Tausende von Euros Abmahnung wären mein geschäftlicher Untergang bis hin zur privaten Insolvenz.

Meine persönliche Haftung für den Blog begründet sich durch das Impressum, wo ich mit meinem Namen und meiner Anschrift angegeben bin. Egal, ob das Ding dann eine .ch-URL hat. Es hat ja auch eine blogspot.com-URL ... alles analysierbar.


Was kann jetzt noch getan werden:

1) Jemand von euch in der Schweiz übernimmt von mir die URL www.philosophisch.ch, wenn sie oder er Lust hat, diese Domain zu besitzen. Das ist kein grosser Aufwand zuletzt.

2) Oder ihr informiert euch weiter über den Mailversand von Albert Hoffmann.

3) Ihr fangt ein eigenes Projekt an, unter welchem Namen auch immer.

4) Was ich nicht tun werde: auf eure Entscheide warten. Ich werde hinweisen und euch über den Abbau des Blogs fortlaufend informieren. Bis Anfang oder Mitte Dezember ist noch Zeit. Aber ohne jede Frage ist das Ding um den 20.12.2017 aus der Welt und die URL irgendwie bereits passiv oder wohin umgeleitet, wo sie umgeleitet sein darf.

5) Kopiert euch aus dem Blog raus, was Ihr wollt - es steht euch ganz zur Verfügung


Es war mir all die 11 oder 12 Jahre eine Ehre und auch oft ein grosses Vergnügen, die geistigen Amuse Bouches, die ich von Albert in der Woche erhielt, zu veröffentlichen. Jetzt lebe ich in Deutschland und Abmahnabwälte sind hier ein fester Bestandteil der Wirtschaft, da es ein sehr einträgliches Geschäft ist.

Daher, Ihr Lieben, es ist machbar, man muss aber wissen, was man macht. Und Schweizer Boden ist da noch weitaus freier und geschonter, als hier in Deuschland. Hier ist es ein durchaus härteres Pflaster.

Der Bruch, die Zerstörung und der Neuanfang sind die Grundwesen jeder Frage und damit der Philosophie. Das darf niemanden erschüttern noch hinder, vorwärts zu gehen. Macht euch kundig, lernt, findet heraus und führt den geistigen Diskurs weiter - das ist vollkommen machbar. Die CH-Szene für Philosophie ist in den zehn Jahren massiv gewachsen, etabliert und zeitigt viel mehr Angebote als früher. Lasst euch also nicht entmutigen.

Aber dieses Teil hier, ist zum Schierlingsbecher verdammt. Es ist nur das Teil. Das Gedachte ist niemals zerstörbar.

Mit philosophischen Grüssen
Jona Jakob, Aschaffenburg

Wer mich kontaktieren mag:

Jona Jakob
jj@humanness.de
Mobile +49 (0)174 315 72 11

www.jonajakob.com

Keine Kommentare: